Unmoralische Angebote

Neben dem Fortschritt auf unserer Baustelle, ein Update folgt am Wochenende, gibt es auch einen kleinen „Nebenschauplatz“ was diesen Blog angeht. In letzter Zeit mehren sich die Angebote und Nachfragen, ob wir nicht auf diesem Blog, gegen Geld, Werbung für irgendwelche Unternehmen machen wollen. Alternativ auch „Gastbeiträge“, von irgendwelchen Drittanbietern, worüber auch immer.

Das hat mich ehrlich gesagt doch sehr überrascht, anscheinend haben wir mit unseren kleinen Seite inzwischen eine so große Reichweite das sich das für Firmen als Werbeplattform lohnen soll. Das mit der Reichweite freut uns, immerhin fast 20000(!) Zugriffe innerhalb von einem knappen Jahr, die Anfragen nerven aber eher.

Nur um das klar zu stellen, wir haben auf keinen Fall vor hier für etwas Werbung zu machen, von dem wir nicht vollkommen überzeugt sind. Schon gar nicht für irgendeine Firma die wir nicht kennen. Auch solche gesponserten Gastbeiträge wird es nicht geben.

Rohbaufest

Für uns stand eigentlich die ganze Zeit fest, das wir auf jeden Fall ein Richtfest feiern wollten. Da die Temperaturen ja aber im Februar durchaus nicht die wärmsten sein können, haben wir uns relativ kurzfristig entschlossen aus dem Richtfest ein Rohbaufest zu machen. Das wir inzwischen Fenster haben, und außerdem an dem Samstag unser erster Hochzeitstag war, passte das auch ganz gut und wir hatten die Hoffnung die Hütte halbwegs warm zu bekommen.

Also Familie und Freunde eingeladen, Bier und Kaffee organisiert und Chili, bzw. Suppe bestellt. Vorher sind wir dann schnell noch zum MaxBahr Schlußverkauf und haben 2 kleine Heizlüfter besorgt. Ein paar Lampen und Biertische noch in die Hütte gestellt und schon konnte das losgehen. Die positiven Rückmeldungen über Klinker, Raumaufteilung, Fenster und so weiter haben uns, neben den vielen Blümchen, Baumarkt-Gutscheinen und anderen Geschenken sehr gefreut. Hier auch nochmal ein Dank an alle die da waren!

An dieser Stelle sowohl Lob, als auch Tadel an die Damen und Herren von Viebrock. Auf der einen Seite war unsere Baustelle wunderbar aufgeräumt und auch der Keller extra abgesperrt, auf der anderen Seite hatte unser Bauleiter leider vergessen seinen Kollegen Bescheid zu sagen das wir Zugriff auf den Baustromkasten brauchen. Vielleicht wurde das auch beim Aufräumen am Freitag vergessen. Glücklicherweise sind die Dinger wohl mit einem „Handwerkerschloss“ gesichert, so das wir über Sabs Bruder, seines Zeichens Elektriker, dann doch noch an Strom gekommen sind.

Hier noch ein paar Impressionen:

Grillfest & Vermessung

Letzte Woche wurde dann endlich das Grundstück vermessen, schöne neue Grenzsteine haben wir auch bekommen. Das war dann auch einer der Anlässe gestern mit Freunden und Familie die erste Feier auf dem neuen Grund und Boden abzuhalten. Glück mit dem Wetter hatten wir auf jeden Fall, und auch sonst war es eine gelungene Sache. Kann man gerne wiederholen, dann aber steht auch hoffentlich unser Haus, im nächsten Sommer.

Hier noch ein paar Impressionen.

1 Vor dem Fest

Warten

Momentan heißt es eigentlich nur: Warten, Warten, Warten.

Warten auf die Vermessung zum Beispiel. Generell wird uns generell grade klar, dass das erste halbe Jahr eigentlich komplett nur aus Warten besteht.

Naja, immerhin haben wir jetzt schon den Termin für die Bemusterung bekommen, Anfang September, ein wenig geht es also doch voran.